Sicher navigieren im Wattenmeer

Spread the love
Veradering im Watt
Foto: Stefan Schorr

Wattenmeer-Navigationsseminar auf dem Traditionssegler „Verandering“

Vom 30. September bis 7. Oktober 2012 bietet die Bremer Sportboot- und Segelschule bootsaubildung.com erstmals eine besondere Urlaubs-Kombination an. Auf dem Klipper „Verandering“ vermitteln erfahrene Referenten die Besonderheiten der Wattenmeer-Navigation – deren praktische Umsetzung im Rahmen des Urlaubstörns gleich geübt wird. bootsausbildung.com ergänzt damit seine seit 2009 erfolgreich stattfindenden Wetterseminartörns auf dem Plattbodenschiff.

Von Bremerhaven aus startet die „Verandering“ in den faszinierenden Nationalpark niedersächsisches Wattenmeer. Dieses einzigartige Ökosystem vor der deutschen Küste, das 2009 von der UNESCO zum Weltnaturerbe geadelt wurde, bietet den spannenden Rahmen für die Mischung aus Segeln, Navigationsseminar, Urlaub und Naturerlebnis.
Jeder Seminarteilnehmer soll nach dem siebentägigen Törn im Revier der deutschen Bucht und des Wattenmeeres auch unter schwierigen Wetter- und Sichtverhältnissen ein Sportboot nach den Regeln guter Seemannschaft sicher navigieren können.

Dazu wiederholen die Referenten zunächst die Grundlagen wie Betonnungs- und Befeuerungssysteme. Was waren doch gleich Kardinal- und was Lateraltonnen? Es werden keine Bücher gewälzt, sondern in der Praxis am Tonnenstrich entlang gesteuert und geschaut, wie der in der Seekarte verzeichnete Prickenweg in Natura aussieht. Und wo ist die benötigte Richtfeuerlinie?
Die Ausweichpflicht nach den Kollissionsverhütungsregeln (KVR) wird ebenfalls im laufenden Segelbetrieb angesprochen und das Hören des Revierfunks, der Lagemeldungen sowie des „normalen“ Funkverkehrs ist ohnehin selbstverständlich. Ein paar Fakten über die Berufsschifffahrt nehmen hoffentlich die Angst vor „großen Pötten“.
Mit Merkblättern können die einzelnen Themenkomplexe problemlos wiederholt werden. Etwa im Klüvernetz liegend, unter dem die Bugwelle rauscht. Oder doch lieber einfach mal von der Reling aus Seehunde oder Austernfischer beobachten? Der ständige Austausch unter den 16 Teilnehmern und den Referenten sorgt in lockerer Atmosphäre dafür, sich im Laufe des Törns immer sicherer im besonderen Revier des Wattenmeeres zu fühlen.

Arbeiten mit der Peilscheibe
Foto: Stefan Schorr

Das Seminar ist für erfahrene Segler, die sich das Watt als neues Revier erschließen möchten, ebenso geeignet wie für Segel-Anfänger, die in erster Linie erholsame Tage im Wattenmeer erleben und sich ganz spontan einzelne Lerninhalte herauspicken möchten. Zum Beispiel, wie eine gewissenhafte Passagenplanung aussehen muss, damit die Tagesetappe keine unliebsamen Überraschungen mit sich bringt. Wer mag, lässt sich das Phänomen der Abdrift (Seglers Hundekurve lässt grüßen) erklären. Oder wie eigentlich die nautischen Standardgeräte Kompass, Peilscheibe, Lot oder GPS funktionieren. Und was zu tun ist, wenn eines ausfällt.

Ständiger Begleiter im Wattenmeer ist natürlich der Gezeitenkalender. Nach zahlreichen Übungen wird die Gezeitennavigation zur selbstverständlichen Routine. Mit Handlot und Lotstange wird ein Wattenhoch ausgelotet oder nach einer geeigneten Stelle fürs Trockenfallen gesucht: von Bord geht es dann zum Spaziergang auf dem Meeresgrund.

Die „Verandering“ ist eine gaffelgetakelte Ketsch. Der Zweimaster wurde 1898 für Watt- und Sundfahrten in Raamsdonkveer (Niederlande) gebaut. Seit 2001 ist der Traditionssegler im Dienste der Evangelischen Kirche in Bremen mit ehrenamtlichen Crews unterwegs, die traditionelle Seefahrt unter Segeln kennenlernen. Um den 25 Meter langen Zweimaster zu segeln, ist die vierköpfige Stammcrew auf die Mithilfe der Gäste angewiesen. Skipper beim Navigations- und Wattenmeer-Törn ist Klaus Schlösser, der mit seinem Team von bootsausbildung.com seit 1999 Sportbootfahrer und Segelschüler in Bremen und Umgebung ausbildet. Übernachtet wird in rustikalen 4-Bett-Kabinen. Für das leibliche Wohl sorgt eine Köchin, die von den Teilnehmern bei der Vorbereitung und Backschaft unterstützt wird. Im Preis enthalten sind Vollverpflegung, Liegegeld und Kraftstoff.

Törndauer: Sonntag, 30.09.2012, bis Sonntag, 07.10.2012, ab/an Bremerhaven (7 Tage)
Revier: Nordsee, ostfriesische Inseln
Belegung:maximal 16 Teilnehmer in 4-Bett-Kabinen. Vier Crewmitglieder (inkl. Skipper), Seminarleitung

und Koch
Preis: 795,- EUR, inklusive Seminarkosten, Vollverpflegung (ausgenommen alkoholische Getränke), Liegegeld und Kraftstoff.

Weitere Informationen unter www.bootsausbildung.com/navigation und telefonisch unter 0421-4989795.
Details zum Schiff unter www.verandering.de

,
Arbeiten mit der Peilscheibe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert