“Old Laramie” auf Spiekeroog

Spread the love

+++ Geographische Koordinaten: 53° 46′ N, 007° 42′ E +++ Atmosphäre: zwischen Haifischbar, Strand-Café und Szene-Club +++ Nächster Check-In: “…wenn auf  is´” +++ Motto: urig, natürlich und herrlich entspannt +++

Sag mir, wie du es nennst und ich sage dir, wie alt du bist. Bei den „alten“ Gästen ist die Bezeichnung Eddi einfach nicht rauszukriegen. Da die jüngeren Gäste Eddi lebend nicht mehr kennengelernt haben müssen sie nun mit seinem Foto hinter der Theke vorlieb nehmen. Café Westend sagt übrigens niemand, auch wenn das der Name ist, der groß dransteht. Während früher die Jukebox mit einer Mischung aus Frank Zappa bis Juliane Werding die einzige Musikquelle war, legt heute DJ Barbarossa auf oder es gibt Livemusik von Jonny Glut bis Fury in the Slaughterhouse – beides ein Erlebnis.

Noch immer hängt ein Hauch von Verruchtheit in der Luft, der an die alten Zeiten erinnert, in denen Eddi und Engelbert das Flaschenbier über die Theke reichten und vielen Jugendlichen verboten wurde dorthin zu gehen. Zum Glück kann man aber heute bedenkenlos Getränke im Glas (von Bier bis Cocktail zu inselüblichen Preisen) bestellen oder die Toilette benutzen. Noch heute trinken die ganz  Verwegenen den „Laramie-Reiter“, bei dem es vielleicht besser ist, dass man nicht weiß, was drin ist. Die Einrichtung und die Gestaltung des Gartens knüpfen an die alte Geschichte an. Alles wirkt irgendwie zusammengesucht und von der letzten Sturmflut angeschwemmt. Trotzdem oder gerade deswegen ist es urgemütlich.

In den Sommermonaten kann man jeden Abend ein paar schöne Stunden im Old Laramie am Kicker, auf der Tanzfläche oder einfach ganz entspannt draußen in einem der Deckchairs verbringen. Da die Kneipe keine Sperrstunde zu beachten hat, strandet fast jeder Nachtschwärmer irgendwann hier. Wer mal eine Pause braucht, geht schnell über die Düne an den Stand, um den Sternenhimmel nach Schnuppen abzusuchen und dann mit sandigen Füßen zurück in die Kneipe, ohne dass sich jemand daran stört.

In der Nebensaison geht man einfach am Hafen auf den Deich und guckt nach Westen ob Licht brennt. Denn auf is´ wenn auf is´.

Trotz der Entfernung zum Hafen der Insel (20 min Fußweg hin – zurück ungewiss) ist der Besuch im Laramie ein Muss für jeden Landgang.

Dank an Regina und André für den Text

Cafe Westend – Old Laramie, Westend 5, 26474 Spiekeroog, Tel. 04976 318

www.oldlaramie.de

Vorgestellt in Newsletter Nummer 16 im Dezember 2008


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert