Nach BREXIT: Linksverkehr auf See

Spread the love
Das englische Parlament hat sich im Rahmen der BREXIT-Diskussion drauf geeinigt, dass in englischen Gewässern das über 400 Jahren alte Linksfahrgebot wieder gilt. Schiffe begegnen sich zukünftig Steuerbord an Steuerbord. Diese Reglung tritt unabhängig von dem Chaos bei den BREXIT-Verhandlungen bereits am 1. April 2019 in Kraft. Bootsausbildung.com bietet speziell dafür entwickelte Kurse an, in denen die Auswirkung der neuen Regeln erörtert und praktische Fallbeispiele durchgesprochen werden.
Bild: Alonso de Mendoza
Die Grundlage für das Linksfahrgebot begründet sich auf der Definition von Steuerbord und Backbord und stammt aus dem Jahre 1543. Der Begriff Steuerbord (englisch: starboard, früher steorbord) beschreibt ursprünglich die Seite des Schiffes, an der das Steuerruder angebracht war. Da der Rudergänger an Steuerbord stand und diese besonders gut einsehen konnte, war es folglich einfacher, sich auch an dieser Seite – also Steuerbord an Steuerbord – zu begegnen. Das Linksfahrgebot wurde dann später auch auf die Straße übertragen. Zu Beginn der Ära der Dampfschiffe wurde das Linksfahrgebot im „Steam Navigation Act“ von 1846 erneut ratifiziert. In England hat man sich vehement gegen die „Kontinentale Fahrweise“ gewährt – hat aber aus Gründen der Angleichung bei der internationalen Einführung der Kollisionsverhütungsregel (KVR) 1972 schließlich nachgegeben. Populisten haben am Rande der BREXIT-Diskussion diese alten Verkehrsregeln wieder ausgegraben. Das englische Parlament hat gegen starke Proteste der europäischen Union und der International Maritime Organisation (IMO) das Linksfahrgebot auf dem Wasser beschlossen. Dieses gilt ohne Übergangsfrist ab dem 1. April 2019. Das Gebiet, in dem das Linksfahrgebot gilt, wird an Land und in der Seekarte durch entsprechende Schilder und Symbole kentlich gemacht. So gibt es zum einen das Zeichen “Wechsel von Rechts- auf Linksfahrgebot” und zum anderen das Symbol “Geltungsbereich Linksfahrgebot”. Bootsausbildung.com bietet ein Tagesseminar „KVR Linksherum“ an. Dort werden alle Änderungen der neuen englischen Verkehrsregeln besprochen und an praktischen Beispielen in Rollenspielen geübt. Dieser Kurs ist in erster Linie für Wassersportler gedacht, die diese Saison über den Kanal nach England wollen. Aktuelle Termine finden Sie auch unserer Webseite unter www.bootsausbildung.com/linksverkehr    
,

Eine Antwort zu “Nach BREXIT: Linksverkehr auf See”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert